Deutschland, wohin gehst du?

BRD, gegründet 23.Mai 1949 um 16:00Uhr in Bonn

 

Deutschlands Zeitreise von ca. 2010 bis in die ungewisse Zukunft

 

2015 © Karin Böhm

 

Mond Konjunktion Neptun (1879; 1906; 1945; 1962; 1989; 2017; 2044)

In den oben genannten Jahren wurde bzw. wird sehr viel Anpassung von den Deutschen verlangt, sie übernehmen eine Art Tochterrolle und zahlen einen Tribut an ihr Vaterland. Wirtschaftlich unbefriedigende Zustände sind natürlich keine Seltenheit, doch in diesen Jahren braut sich etwas zusammen und die Bürger erwarten, dass die Regierung etwas unternimmt, und zwar sofort!

Die innerpolitischen Beziehungen werden unter dem Neptun-Einfluss jedes Mal nebulös und undurchsichtig. Weiterer Zündstoff ergibt sich, wenn die Regierenden treulos gegenüber ihren eigenen Mitbürgern handeln, nicht deutlich machen, mit wem und aus welchen Gründen sie sich verbrüdern und Entscheidungen auf die lange Bank schieben. Solche Vorgehensweisen können praktisch ein ganzes Land in die Depression schicken.

Andererseits eröffnen sich zwar auch neue Interessengebiete, die jedoch mehr auf Phantasie-Vorstellungen setzt als auf eine konkrete Umsetzung. Die wechselnden Führungskräfte verlassen sich auf ihre rhetorischen Talente, ohne ein klares Konzept vorzuweisen.

 

Neptun (1987 bis 2015)

In dieser Zeitspanne kursierten eine Menge unrealistischer Gedanken und Traumvorstellungen von einer Art gleich geschalteten Gesellschaft im Lande, die nicht widerspricht, perfekt organisiert ist und keine Bedürftigkeit mehr aufweist. Der Neptun-Einfluss wird oft unterschätzt und mit Friede, Freude, Eierkuchen gleich gesetzt, was jedoch nur zu einem Bruchteil zutrifft. Perfektion, Reinheit und menschliche Schönheit fanden höchste Bewunderung, und zwar so sehr, dass es überhand nehmen konnte. Eigene Makel wurden kompensiert, Neurosen gepflegt.

Die Zielsetzungen der damaligen Politik begannen sich zunehmend zu vergeistigen und wurden immer mysteriöser, sodass die Bevölkerung nie so recht wusste, woran sie bei ihren Volksvertretern eigentlich ist und erst recht nicht, was diese Personen tatsächlich dachten, fühlten und worauf sie hinaus wollten. Ganze Führungsetagen konnten abtauchen und mental verschwinden, was zur allgemeinen Verwirrung beitrug. Jeglicher Ehrgeiz löste sich in spirituellen Phrasen auf.

Eine eher ungute Klientel tat sich hervor, wie z.B. fanatische Sektierer und dubiose Finanzexperten. Leute, deren Worte nicht mit ihren Handlungen überein stimmten. Diejenigen, die Wasser predigten, werden auch weiterhin Wein getrunken haben. Vielleicht wollten einige Mitglieder der Gesellschaft ihre „animalischen“ Triebe überwinden und eine geistige Reinheit erreichen, die sie über andere erheben sollten. Doch je mehr die Betreffenden das versuchten, um so kraftvoller drängten ihre unterdrückten Bedürfnisse nach außen.

 

Neptun (2016 bis 2044)

in diesen Jahren dürften allerlei Probleme auf Deutschland einstürmen, die sich bereits Jahrzehnte zuvor heimlich eingeschlichen und angehäuft hatten und mit der Konjunktion am MC (siehe nachfolgend) einige Konsequenzen nach sich zieht.

Den Deutschen fällt es schwerer denn je, ihre Identität zu bewahren, nach außen hin zu repräsentieren. Der Rest der Welt wird auch nicht wissen, was mit der BRD los ist. Bedingt durch diesen Zwiespalt ist Vorsicht angebracht, weil jede falsche Entscheidung, jedes unbedachte Wort aus den Führungsetagen dem Land noch eine Menge Ärger und Enttäuschung einbringen kann. Andererseits könnten die Bürger so geschwächt werden, dass sie nur noch Rückzug von den weltlichen Anforderungen suchen, sich aber nicht abgrenzen können.

Wenigstens sollten die Politiker hierzulande an den eigenen ethischen Normen und Traditionen festhalten. Ihre Auffassung von Ehre und öffentlichem Ansehen werden angefeindet, ob so oder so, daher ist es wichtig, Rückgrat zu zeigen. Ausweichendes Verhalten und vage, schwammige Formulierungen sollten dringend vermieden werden. Theatralische und unaufrichtige Verhaltensweisen könnten mit überwältigender Kraft in das Bewusstsein der Bevölkerung treten und wie eine Schockwelle auf die Regierenden zurückfallen, sodass ihnen in dieser Zeit erst so richtig bewusst wird, was in ihrem Land eigentlich vor sich gegangen ist.

Die Erwartungen der Mitbürger sind höher als die oftmals bescheidenen Beiträge der Politiker, die darauf spekulieren, mit eigenen Trotzreaktionen jede Kritik vorsorglich zu unterbinden. Die Bevölkerung sollte diese Kritik an sich abprallen lassen und versuchen, die Positionierung dieser Phrasendrescher zu durchschauen; viele entlarven sich sowieso von selbst. Seinen Ehrgeiz braucht niemand befriedigen zu wollen, es ist genug erreicht. Wichtiger wäre es, durch Wissen und Erfahrung seinen Beitrag zur gesellschaftlichen Situation zu leisten und nicht blind alle Kröten zu schlucken.

 

Neptun Konjunktion MC (2036 bis 2054; exakt 2045)

Die gesellschaftlichen Verhältnisse erreichen zu diesem Zeitpunkt einen ziemlich chaotischen Höhepunkt. Es wird an häuslicher und auch an charakterlicher Ordnung fehlen. Verantwortliche versuchen, ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, bzw. weigern sich, ihren Teil der Verantwortung zu tragen. Lug und Trug kommen ans Licht. Die Regierung im Lande könnte sich mittlerweile immensen Ärger eingehandelt haben, besonders wenn schriftliche Vereinbarungen fehlen und Angelegenheiten schleifen gelassen wurden, die sehr viel mehr Geradlinigkeit und Rückgrat bedurft hätten! Die Bürger können dann nur fassungslos zusehen, was um sie herum geschieht und was sie sehen, dürfte ihnen Angst und Schmach bereiten. Selbstvertrauen und Identität sind ramponiert, verstärkt sich eventuell durch eine Epidemie bzw. einen Krieg und verlangt von der Bevölkerung einen Verzicht, für den keine Fanfaren ertönen.

Wenn sich die Deutschen mit Menschen anderer Kultur und Nationalität zusammen taten, von denen sie sich viel versprochen hatten und auf verlockende, doch undurchsichtige Angebote eingegangen waren, so kommt um 2045 die Zeit der Abrechnung. Unterm Strich könnte Deutschland wenig erreichen und viel verlieren, erst recht, wenn ständig an die Opferbereitschaft der Deutschen appelliert wird. Aber diese Masche zieht nicht mehr.

Die Führungskräfte sollten sich ihre kühle Ratio zu Nutze machen und vernünftig argumentieren, anstatt zu lamentieren. Für politische und geschäftliche Angelegenheiten braucht man weder Sentimentalität noch Selbstmitleid, als vielmehr aufrichtige Reue und klaglose Hinnahme. Auf Schuldzuweisungen sollte gänzlich verzichtet werden.

 

Neptun (ab 2045)

Falls die ursprünglichen Gründungsgedanken von 1949 bis dahin überhaupt Bestand haben, könnte es ab 2045 zu einer Neugründung kommen, mit einer Regierung, die ein starkes Sendungsbewusstsein auszeichnet, in welchem große Töne gespuckt werden. Die Realität wird aber dramatischer und pompöser aussehen als sie ist, es sollte nur möglichst alle Welt mitbekommen.

Rituale und ein starker Hang zum Persönlichkeitskult erfahren eine Renaissance, wo selbst der einfältigste Repräsentant enthusiastisch gefeiert wird, sobald er nur gut genug aussieht. Wer auch immer zur Kultfigur stilisiert wird, der Betreffende könnte innerlich an den übersteigerten Erwartungen verzweifeln und an den irrealen Ansprüchen scheitern. Vielleicht träumt derjenige aber auch nur von einem ausschweifenden und inspirierten Leben und achtet peinlich darauf, dass er sein Schäfchen ins Trockene bringt.

Das Interesse für übersinnliche Phänomene wächst ins Unermessliche und es kursieren die tollsten Geschichten, geboren aus der Innenschau, wo nur das zählt, was man selbst empfindet. Das kollektive Gleichgewicht kann von einem Extrem ins andere kippen. Zwar wird versucht, einander so gut es geht zu beizustehen, doch mit abweichenden Meinungen können die Deutschen in dieser Zeit nicht umgehen, sodass hauptsächlich für die bestens gesorgt ist, die widerspruchslos gehorchen und vor Ehrfurcht im Boden versinken. Banalen menschlichen Bedürfnissen gegenüber ist man in dieser Zeit mehr als ungeschickt, die öffentliche Imagepflege beansprucht genug Aufmerksamkeit, sodass eine gewisse Abspaltung von Gefühlen entstehen kann. Die nachfolgenden Generationen könnten dann unter den Versäumnissen dieser Generationen, die schließlich auch einmal zu Ahnen werden, zu leiden haben.

 

Saturn Quadrat Chiron (seit 1949; exakt um 1998)

Nicht erst seit der Reichsgründung führten die deutschen Völker einen erbitterten Kampf um die Gültigkeit ihrer Ansichten und Werte innerhalb Europas, nein, der Kampf geht immer noch weiter und erreicht um 2022 eine neue Dimension.

Dem Einfluss der Besatzer und sonstiger Nutznießer zu entwachsen beansprucht die Kraft der Menschen hierzulande, als würden sie einen schweren Rucksack mit sich herum schleppen. In den Partnerschaften und Koalitionen, welche die Deutschen eingehen, begegnen sie stets den alten Gegnerschaften und Lektionen aus der Geschichte, die sie noch nicht gelernt haben. Irgendwie werden die Deutschen an ihrer Entwicklung ihrer Potenziale gehindert, vielleicht sogar ohne vorsätzliche Absicht, doch handeln die Betreffenden mit einer völligen Blindheit gegenüber dem eigenen Autoritätsanspruch. Das könnte auch erklären, warum die Deutschen mit Leistung und Zähigkeit zu glänzen versuchen, ihre Enttäuschungen und Selbstzweifel aber hinter einem kompetenten Auftreten und Allerweltsansichten verbergen.

Um 1998 gelang es den nachfolgenden Generationen erstmals, diese Programmierung einigermaßen hinter sich zu lassen, weil sie ihre eigene Autorität entwickelt hatten. Es machte den Deutschen nichts mehr aus, als fehlerhaft und angreifbar gesehen zu werden, weil inzwischen langsam dämmerte, dass andere Menschen und Nationen, mitsamt ihrer Historie, auch nicht besser sind.

 

Saturn Konjunktion MC (1998 bis 2018; exakt 2008/09)

Auf die Deutschen rollte in diesen Jahren eine unerbittliche Bewährungsprobe zu, die mit der Verantwortung gegenüber der eigenen Nation zu tun hatte, mit der finanziellen Unterstützung ihrer Nachkommen und worauf Deutschland letztendlich seine Existenzgrundlage ausgerichtet hatte.

Die Entscheidungsträger konnten nur schwer unterscheiden, für wen oder was sie sich eingesetzt, welche Ziele sie angestrebt und wessen Ehrgeiz sie befriedigt hatten, denn es wird nicht ihr eigener gewesen sein! Politiker befassten sich unter Umständen mehr mit der Repräsentation, an Stelle von Authentizität und gingen als Drahtzieher und Organisatoren auf Nummer Sicher, ohne allzu weit über ihren eigenen Horizont hinaus zu blicken. In den Jahren 2008/2009 zeigte sich erstmals, welche Konsequenzen den jüngeren Generationen daraus erwuchsen.

Saturn steht für Prinzipientreue und Wahrheit, und nicht dafür, wie ein Häufchen Elend in sich zusammen zu fallen, ist der Gegenwind auch noch so stark! Wenn die nachfolgenden Generationen nun Verluste einstecken mussten, harter Kritik ausgesetzt waren oder in ihren Zielen nicht vorwärts kamen, steckten mit Sicherheit irgendwelche politischen Versäumnisse dahinter.

Rückschritte innerhalb der Gesellschaft hingen damit zusammen, dass die Deutschen als mentale und sprachliche Gemeinschaft nach außen hin etwas verkörperten, das nicht ihrem Charakter und ihren Werten entsprach, sodass ihre Glaubwürdigkeit um 2008 in Frage gestellt wurde. Diese Frage lautete, wie souverän sie mit Kritik, Skepsis und Autorität umgehen konnten. Die Deutschen sind, so wie alle Völker der Welt, mit ihrer Heimat schicksalhaft verbunden und ebenso kann, wie für andere Völker auch, die Bindung und das nationale Bewusstsein manchmal verloren gehen. In der oben erwähnten Bewährungsprobe ging es darum, Rückgrat zu zeigen und sich nicht aus der Verantwortung gegenüber dem eigenen Volk zu stehlen. Natürlich wird nicht nur die Integrität der Deutschen laufend überprüft und herausgefordert, auch für andere Nationen ist das so. Die Geschichte wird zeigen, wie sich die getroffenen Entscheidungen zwischen 1998 und 2018 auswirken werden. Saturn gibt Hinweise auf die Schutzfähigkeit (siehe nachfolgend).

 

Saturn (2009 bis 2046)

Jetzt legen die Repräsentanten Deutschlands besonderen Wert darauf, dass die Menschen zu ihnen aufblicken. Ihre Ansichten, ihre Entscheidungen, ihr Ruf und überhaupt – ihre ganze Persönlichkeit soll Eindruck schinden und sich der Nachwelt ins Gedächtnis brennen. Wenn das dünkelhaft klingt, so ist das auch genauso gemeint. Es könnte für die nachfolgenden Generationen schwierig werden, den eingeschlagenen Weg zu verlassen, wenn er sich als Irrweg entpuppt. Die Verbindlichkeiten für die Nachfahren könnten sehr hoch werden, geistige und ethische Altlasten müssen in diesen Jahren aufgearbeitet werden. Saturn erschwert jedoch eine Erweiterung des Bewusstseins.

Jahrzehntelang war den Deutschen beigebracht worden, nicht zu viele Fragen zu stellen, damit gewisse Vorgänge und Hintergründe in der Vergangenheit nicht aufgedeckt werden. Diese starre und arrogante Indoktrinierung ist der Grund dafür, weshalb so viele Deutsche um Worte verlegen sind und andere Nationen dafür umso leichteren Gewissens ihren Willen durchsetzen können. Diese Kreise werden möglicherweise viele Vorteile für sich heraus schinden, womit sie sich aber mit den Deutschen nicht unbedingt Freunde fürs Leben machen. Eine stetig aufgebaute Feindseligkeit gegenüber diesen Nutznießern (und Besatzern) kann die Folge sein. Die Deutschen sind sich nicht sicher, wem sie trauen können und wem nicht. Übermäßige Verantwortung und einseitige Pflichten könnten das Land wie in ein Korsett sperren. Vielen Einheimischen kommt spätestens jetzt der Gedanke, dass dies weder ihr eigenes Leben, noch ihre eigene Wahrheit ist, die sie da leben. Spätestens ab 2009 fühlten sich die meisten hierzulande deutlicher fremdbestimmt als früher.

Die Führungsgestalten erweisen sich mitunter als treulose Opportunisten und nicht ansprechbar. Wenn das deutsche Volk also unter der Untreue und Distanziertheit ihrer Entscheidungsträger zu leiden hat, wird es nach Strategien suchen, wie es sich von diesen Repräsentanten befreien oder zumindest sich deren Einflüssen entziehen kann, wobei es weniger vom emotionalen Verrat beunruhigt wird, als vom geistigen Abstieg, den die Bewohner mehr fürchten als alles andere. Wenn dieses Land vordergründig betrachtet auch noch so machtvoll und reich ist, wird nicht jeder bereit sein, zugunsten des Wohlstands mit menschlichen Defiziten seinen Preis zu zahlen. Die Reaktionen und der Unmut des deutschen Volkes sind der Gradmesser dafür, wann der Preis zu hoch wird und das soziale Ansehen sowie die nationale Zugehörigkeit wichtiger werden als jeder Komfort. Die sprichwörtliche Effizienz der Deutschen hilft ihnen besser voran, als der manipulative Geist der sogenannten Volksvertreter.

 

Pluto (1990 bis 2027)

Bestimmte Überzeugungen können innerhalb dieser Jahrzehnte so solide geworden sein, als seien sie in Stein gemeißelt und für den Rest der Allgemeinheit gültig. Politiker und Vertragspartner sind stolz auf ihre Taktiken, besonders der Clou von 1990, und wollen den Erwartungen anderer Nationen unbedingt entsprechen. In diesem Land war man zu Höherem berufen, da musste schon über die innenpolitische Nasenspitze hinaus geblickt werden. Dabei könnten die Politiker der BRD einen geistigen Snobismus entwickelt haben, der auf der Überzeugung beruhte, dass man im Alleingang handeln müsse, um etwas durch zu setzen, ohne Volksabstimmung und quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Politiker empfinden sich in dieser Zeit von ihren Mitbürgern eher losgelöst.

Vielleicht waren die „Volksvertreter“ von einer bestimmten Idee missioniert oder indoktriniert worden (sicherlich nicht von ihren Mitbürgern!), wodurch der Bodenkontakt der Entscheidungsträger nicht unbedingt besser wurde. Unermüdliche Appelle an die Regierung von unbekannter Seite ermöglichte, dass sich äußere Kräfte in die innerpolitischen Entscheidungen einmischten, die diese Leute eigentlich gar nichts angingen. Aber auch ohne direkte Einflussnahme oder tatsächliche Anwesenheit wurden bestimmte Elemente und Funktionen in der Welt überbewertet und auf ein Podest erhoben. Dies erklärt vielleicht, warum manche Kreise und Bevölkerungsgruppen bzw. Berufsstände eine derartige Unantastbarkeit und Unfehlbarkeit für sich reklamieren.

Die Blendung durch die Machthaber wurde viel zu groß, als dass es den Augen und dem Geist der Deutschen auf Dauer gut bekommen wäre und sollte spätestens 2027 auf ein erträgliches Maß herunter geschraubt worden sein, damit man sich wieder als Normalsterbliche erkennt.

Nur den allerwenigsten Politikern liegt etwas an Selbsterkenntnis, aber ein paar Unverdrossene werden das, was sie nur vom Hörensagen kennen tatsächlich hinterfragen. Es sind diejenigen unter uns, die den Eindruck nicht los werden, wie in einem Vakuum zu leben. Die überhöhten (und über-bezahlten) Positionen und idealisierten Personen sind hauptsächlich Nicht-Deutsche, die teilweise ganz woanders leben, wobei die BRD eine Verantwortung übernommen hat, die so übermächtig werden kann, dass sie unter der Last von deren Unfehlbarkeit und Erhabenheit zusammenbricht. Es könnten sich auch unappetitliche und menschlich abstoßende Fehltritte in den politischen Etagen ansammeln, die, wenn sie nicht geahndet oder wenigstens kritisiert werden, Antihelden aus den Deutschen machen, die kläglich versagen. Wenn sie jedoch rechtzeitig mit ihrer kollektiven Selbstanalyse angefangen haben, könnte aus den Deutschen in diesen Jahren ein kultiviertes und verständnisvolles Menschenvolk werden.

 

Pluto Quadrat AC (1992 bis 2021;exakt 2006)

Auf innerpolitischem Gebiet kommt es während dieser Zeit zu extremen Machtproben, wobei sich die Deutschen gegen ihre eigenen Dämonen wehren und nicht loslassen wollen. Sie versuchen, sich selbst treu zu bleiben, obwohl vielleicht genau da das Problem liegt. Es wird nicht augenscheinlich, sondern unbewusster Natur sein.

Wenn die Regierenden ihre Mitbürger eher als nützliche Idioten bewertet hatten, von denen sie Dankbarkeit und Aufopferung erwarteten, so könnten Rücksichtslosigkeit und Egoismus in den Regierungskreisen immer unverhohlener zum Ausdruck kommen, je mehr sich die Bürger zur Verfügung gestellt hatten. Gerade dann wird den Deutschen ihre Ohnmacht besonders bewusst! Ist die BRD Verbindlichkeiten eingegangen, die sie geistig und emotional fesselten, so versuchen sie, diesen unsichtbaren Bann endlich loszuwerden. Auch dabei kommt es zu Machtkämpfen, in denen die Einstellung der Politiker zu ihren Mitbürgern offen gelegt wird und nach Revision verlangt.

Dieser Aspekt-Einfluss steht für die Möglichkeit, seine Treue zu sich selbst und den Anstand bestimmter Mitmenschen zu überprüfen, als auch eine grundlegende Veränderung von unbewussten Verhaltensweisen herbei zu führen, auch wenn, oder gerade weil es dabei ziemlich gemein zugehen kann. Es ist eine Quintessenz dessen, was war und was ohne Bedauern abgeschlossen werden soll. Manche Beziehungen und stillschweigende Vereinbarungen zerbrechen gegen den Willen der Beteiligten, doch liegt es an diesen Personenkreisen selbst, Verständnis aufzubringen, anstatt rachsüchtig zu reagieren.

Es existiert ein Klima der üblen Nachrede und es wird keinen Sinn haben, sich um Aussprachen mit Zeitgenossen zu bemühen, die sich schon in der Vergangenheit als boshafte und durchtriebene Ekelpakete erwiesen hatten. Dies betrifft vor allem den privaten, also innenpolitischen Bereich.

 

Pluto (ab 2028)

Diese Zeitperiode bringt die BRD mit Geheimnissen und Erinnerungen in Berührung, die ihnen intensive und tiefe Empfindungen bescheren wird. Ihrer Heimat fühlen sich die meisten Deutschen tiefer verbunden als je zuvor, spüren vielleicht sogar die Enttäuschungen ihrer Vorfahren und deren menschliches Versagen und können ihnen verzeihen. Auch die Berührung mit dem Tod ist angezeigt, genauso wie die Gedanken über die eigene Verwundbarkeit und Abhängigkeit von anderen Menschen, auch unbekannten Mentalitäten, denen sich die Deutschen nun ausgeliefert sehen könnten. Alles, was die BRD an Kapital und Besitz einzusetzen hat, sollte sie ihren Nachkommen so zur Verfügung stellen, dass die Interessen und das Ansehen der BRD gewahrt bleibt. Die Regierung sollte es unterlassen, Verfügungen zu treffen, mit denen sie ihren Genuss am Intrigenspiel und Zwietracht säen zum Ausdruck bringt. Wer Rache nehmen möchte, empfindet vielleicht sogar das Leid anderer als Erheiterung und potenziert die Verrücktheiten des menschlichen Treibens und Strebens. Doch der sogenannte Volkszorn sollte ernst genommen werden!

Die ehemals geruhsame Zeit der Selbstzufriedenheit und Behaglichkeit wird aufgescheucht durch Unruhezustände in der Welt, dem auch die BRD nicht länger ihren stoischen Gleichmut entgegen setzen kann. Der Einfluss eines bestimmten Bevölkerungsteils im Lande könnte sich in diesen Jahren geradezu unheilvoll auswirken und in Auseinandersetzungen gipfeln, die sehr viel Bitterkeit hinterlassen. Das, worum gekämpft wird und worüber man sich sonst noch so aufregt, betrachten die Deutschen auf der Grundlage dessen, was sie aus ihren jüngsten Erfahrungen gelernt haben und welches Resümee sie daraus ziehen. Wie auch immer Deutschland zum Rest der Welt steht, es bleibt seinen Werten verbunden, exportiert sie möglicherweise und wird stur auf seiner Position beharren, wobei ausschlaggebend ist, wie weise und klug die Regierenden vorgehen.

 

Pluto Trigon AC (ab 2036)

Diese Zeitphase kann die BRD dazu nutzen, neue Erfahrungen mit der Welt „da draußen“ zu machen, sie werden praktisch flügge, eventuell wandern viele Deutsche aus bzw. dahin zurück, wo ihre Vorfahren her kamen. Es kann auch sein, dass sich diese Nation wieder mal auf Eroberungsfeldzug begibt. Vermutlich hat Deutschland anderen Nationen etwas Entscheidendes voraus. Eine unbestimmte Kraft spornt die Deutschen an, sich zu erproben. Das Leben in der BRD könnte in eine besonders aufregende und ermutigende Richtung gehen.

Die BRD fühlt sich vielleicht sogar als Reformerin, sei es innerhalb der internationalen Gemeinschaft bzw. Partnerschaften, in denen diese Nation Impulse und brillante Geistesblitze beitragen könnte, oder indem sie in ihrem eigenen Land neue Zeichen setzt. Der Einfluss der Deutschen vergrößert sich für eine kurze Zeit und sie tragen etwas bei, dass allen zugute kommt. Sie sollten nur genau darauf achten, wem sie ihre Loyalität schenken.

 

Chiron im 1. Haus (1992 bis 2030)

Die deutsche Bevölkerung hatte einen langen Weg vor sich, bis sie zueinander fanden. Versagensängste und Selbstzweifel erschwerten die Suche. Manchmal projizierten sie ungerechtfertigte Feindseligkeiten ineinander hinein, weil sie sich durch geschichtliche Ereignissen dazu gedrängt sahen, traten in einen sinnlosen Wettstreit miteinander, der keinerlei Courage erforderte und nur eifersüchtige Rivalitäten hervorrief!

Selbst in harmlosen Situationen wurde ihnen der Mund verboten und viele waren eingeschüchtert worden. Das Nationalbewusstsein war auf die Probe gestellt worden. Einige fingen womöglich an, sich für ihre Nationalität zu schämen, fanden besonders schwer zu sich selbst oder erhielten keine Mitbestimmung. Es konnte auch passieren, dass sich manche mehr für die Bedürfnisse anderer einsetzten als für ihre eigenen, was belächelt und kritisiert wurde.

 

Chiron Konjunktion AC (2017 bis 2044; exakt 2031)

Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie die äußere Fassade der deutschen Volksvertreter werden innerhalb dieser Jahre einer Art Kontrolle unterzogen. Aber anstatt sich selbst genauer zu analysieren, sich in Geduld und Bescheidenheit zu üben, könnten eben jene Volksvertreter einen aufgesetzten Optimismus zur Schau tragen, der weder der innenpolitischen Lage entspräche, noch den Einflussmöglichkeiten dieser Personen.

Aus bestimmten Gründen könnten es die Politiker für vorteilhafter betrachten, sich kritischen Bemerkungen zu beugen. Aber gerade in der oben genannten Zeit sollten sie möglichst keiner noch so peinlich anmutenden Situation ausweichen, denn nun ist Diplomatie und Standhaftigkeit gefragt! Die Deutschen schämen sich im Grunde genommen immer noch und versuchen, irgendeinen geschichtlichen Makel zu überspielen, lenken krampfhaft von Unzulänglichkeiten ab.

Die Befürchtung, zum Gespött der Leute zu werden, kann sich bestätigen, jedoch auf ganz andere Weise, als vermutet. Es kommt zu einer Zurückstufung und irgendeinem schmerzhaften Verzicht. Doch dürfen sich die Deutschen nicht ins Bockshorn jagen lassen. Sie müssen sich keiner noch so verdrehten Vorstellung unterwerfen, dass sie freiwillig ihren Willen, ihre Identität und sonstiges aufgeben, um den Respekt von Respektlosen zu gewinnen. Jemand will Deutschland zur Unterwürfigkeit zwingen und dies bestimmt nicht zum ersten Mal in der Geschichte. Das Land braucht jetzt nötiger denn je eine Regierung, die Gelassenheit, Loyalität und Rückgrat zeigt.

 

Merkur (2010 bis 2075)

Innerhalb dieser Jahrzehnte sehen sich vor allem die Wirtschafts- und Finanzexperten als Vermittler und närrische Wanderer zwischen den Welten, mit der zusätzlichen Mission, anderen zur Selbsterkenntnis zu verhelfen. Zwar können sich diese Personen gut in die Standpunkte anderer hinein versetzen, vergessen darüber aber ihre eigenen moralischen Prinzipien nur allzu leicht, denn unter dem Einfluss des 7. Hauses werden die Ansichten und Verhaltensweisen des Gegenübers adaptiert, um möglichst jedem gerecht zu werden. Die Volksvertreter sind jetzt besonders aktiv, opportunistisch, neugierig und überaus clever. Sie sind auch zahlreiche Geschäftsverbindungen eingegangen, die jedoch nicht automatisch erfolgreich verlaufen, im Gegenteil, könnte es viele Verwicklungen geben, die zu Einbußen für die Allgemeinheit führen. Auch offene Feindschaften und „unbeglichene Rechnungen“ - im wahrsten Sinne des Wortes - sind möglich.

Es können sich viele Missverständnissen anhäufen, die einer Klärung bedürfen, aber geschickt umgangen werden. Man fühlt sich zu Leuten hingezogen, die intelligent wirken, vielleicht auch intelligenter als sie wirklich sind. Offensive Konfrontation wird abgewehrt, man neigt zur Anpassung und Beschwichtigung. Viele Politiker könnten diesen Konfrontationen einfach nicht gewachsen sein und es kann passieren, dass viele ihre Energie damit verplempern, nur um erhört zu werden, anstatt ungleiche Beziehungen abzubrechen. Wichtige Erklärungen und Informationen werden aus falsch verstandener Höflichkeit unterdrückt, sodass keiner so richtig weiß, was er will und wer er ist. Bisweilen eskalieren Gespräche in gehässige, boshafte Kommentare und bereiten der Bevölkerung Angst und Kummer.

Immerhin könnten die Deutschen durch ihre Beobachtungsgabe eine stärkere Objektivität lernen und dabei ihre Angst vor persönlicher Kritik und Bloßstellung Schritt für Schritt abbauen, Zeit (bis 2075!) und vermutlich auch genug Gelegenheiten hätten sie dafür. Deutschland sollte eigene Ansichten unmissverständlich darlegen, vertreten durch entsprechend fähige Politiker, und sich darauf einstellen, unabhängige Wege zu gehen.

 

Merkur Quadrat AC (2019 bis 2037; erstmals exakt 2027; 2074 bis 2083; exakt 2077)

Unter diesem Aspekt kommt es innerhalb Deutschlands zu diversen Entfremdungs-Tendenzen. Viele zerstreuen ihren Geist mit allerlei Trivialitäten, anstatt sich auszutauschen oder wichtige Angelegenheiten zu besprechen, vor allem was die persönliche Situation der Bevölkerung betrifft. Dialoge und Unterredungen verlaufen kaum wunschgemäß, die Botschaften kommen nicht an. Die einen schalten auf Durchzug, die anderen reden ihre Mitmenschen an die Wand. Ergebnis: Null.

Das Volk spürt, dass es keinen Einfluss hat und die Regierung macht sowieso was sie will, es hat ja nichts mit ihnen zu tun! Vorträge lässt das Volk über sich ergehen, wie verunglückte Moralpredigten und keiner zeigt sich lern- und aufnahmefähig, es fehlt an echtem Interesse füreinander. Berufliche und geschäftliche Unternehmungen werden in dieser Zeit immer uneffektiver, im Großen wie im Kleinen, sehr zum Ärger der Einheimischen, die sich mehr Verantwortung, Zuverlässigkeit und Fortschritt von den Parteien wünschen würde,- fromme Wünsche, zugegebenermaßen.

Das Zusammenleben der diversen Völker und Nationalitäten gerät unter einen andauernden Reizzustand, weil die Bedürfnisse, Mentalitäten und  mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Sprachen kaum miteinander zu vereinbaren sein dürften. Wozu noch wählen gehen, bzw. wen denn, fragen sich die einen, wozu noch die Leute fragen, bzw. was denn überhaupt, sagen sich die andern. Die Geduld vieler verpufft, Toleranz stößt an enge Grenzen, speziell in den Jahren 2027 und 2077.

 

Sonne (1949 bis 2032)

Im Hinblick auf die Gründung der BRD gab es hier unterschiedliche Möglichkeiten. Entweder wurde ein Teil der Heimat verlassen bzw. aufgegeben, kam es zu Koalitionen mit dem Ausland und neue Mitbürger aus anderen Ländern und Kulturkreisen strömten innerhalb dieser Zeitspanne hinzu. Einige inoffizielle und unkonventionelle Verhältnisse sind ebenfalls entstanden. Im Endeffekt lief alles darauf hinaus, dass dieses Land etwas anhäufte und ansammelte, aber noch nicht so weit in sich gefestigt war, um freie Entscheidungen zu treffen. Es entstanden ungewöhnliche Beziehungen und Kooperationen, die allesamt eher labiler Natur waren.

Irgendetwas an diesem Land fiel auf und weckte Begehrlichkeiten. Die Lebensbedingungen im Lande wichen deutlich von der Norm ab. Alles wurde kosmopolitischer, neugieriger, aber auch gleichzeitig unverbindlicher. Die Deutschen nutzten jede sich bietende Gelegenheit, um aus ihrem Alltagstrott auszubrechen, nahmen am Gesellschaftsleben aktiv teil und legten auf Weiterbildung sehr viel Wert. Das politische Engagement kam auch nicht zu kurz, doch könnte die Regierung fortan in beratender, belehrender und fördernder Position tätig geworden sein, mit Schwerpunkt auf internationale Fragen.

Auf den Rest der Welt wirkte die BRD vielleicht wie ein Land der ewig Suchenden, die sich zu Höherem berufen fühlen und es nicht finden.Einerseits besaßen die Deutschen großes Selbstvertrauen, andererseits auch große Selbstzweifel – in Deutschland sind also eher zwiespältige Naturen zu Hause! Denken und Grübeln wechseln sich hierzulande ab mit Leichtsinn und Frivolität, optimistische Geberlaune mit Zukunftsängsten, Rückzug mit Geselligkeit. Nach außen hin könnten die Einwohner ziemlich unbekümmert wirken, aber innerlich an ihren menschlichen Schwächen und Sorgen zu knabbern haben. Die Deutschen brauchen keine noch so gut gemeinten Hinweise auf Gefahren und Risiken, da sie schon von genug Ängsten geplagt werden. Die Regierung sollte Partnerschaften mit Nationen und Personenkreisen vermeiden, die sie langfristig, quasi bis in alle Ewigkeit, an sich binden wollen, zu viele Forderungen stellen und zu hohe Erwartungen haben.

Die Regenten hierzulande gehen allzu schnell auf lapidare Erklärungen und Abmachungen ein, ohne den Hintersinn zu durchschauen. Die Gefahr, sich dabei in die Nesseln zu setzen ist ihnen trotzdem bewusst. Fanatismus und Machtmissbrauch werden verabscheut, da die Deutschen generell keinen höheren Sinn darin sehen, sich gegenseitig zu betrügen und weh zu tun und wer das Gegenteil behauptet, verdreht die Geschichte und weiß nichts über diese Mentalität. Wie wohl die meisten Menschen leiden auch die Deutschen unter den vielen Unvereinbarkeiten und Ungerechtigkeiten in dieser Welt, sie sind jedoch innerlich rastloser als vergleichbare Nationen, was sie durch Mobilität aufzulösen versuchen (Autoland).

 

Sonne Konjunktion Pluto (2016 bis 2026)

Die Gesamtsituation in Deutschland beginnt ab 2016 immer undurchsichtiger zu werden, sämtliche Erwartungen werden ad absurdum geführt. Die politische Arbeit lässt sich mehr schlecht als recht bewältigen. Ein paar höher gestellte Personen könnten anfangen, ihre eigenen Mitbürger als Belastung zu sehen, als seien die schuld an den innerpolitischen Fehlentscheidungen und Problemen.

Einschränkungen in den Persönlichkeitsrechten und politische Umbrüche kennen ja nicht nur die Deutschen, doch in dieser Zeit kann es zu schmerzhaften Rückschlägen innerhalb der BRD kommen, über die nicht einmal die modernsten Elektrogeräte und Schnickschnack hinwegtäuschen. Die Alltagsgeschäfte geraten durcheinander auf Grund einer desolaten Weltwirtschaftslage, die den Bürger dieses Landes Mehrbelastungen aufzwingt, mit wenig Aussicht auf Besserung. Wenn Regierungen einen übertriebenen Herrschaftsanspruch ausüben, verunsichert dies jede Gesellschaft und veranlasst sie logischerweise dazu, sich zur Wehr zu setzen. Die Deutschen fühlen sich in diesen Jahren genötigt, ihren eigenen Willen aufzugeben, sich zurück zu halten und ihre Energie zur Verfügung zu stellen, nur um sich hinterher wie ausgelaugt zu fühlen.

Das Identitätsgefühl der Deutschen wird verunsichert, weil sie ja auch geradewegs von ihren eigenen Politikern so im Ungewissen gehalten werden. In diesen Kreisen existieren dunkle Geheimnisse und tummeln sich zwielichtige Gestalten, die sich bei genauerem Hinsehen als die Schattenseiten dieser Nation herausstellen, worauf der Staat teilweise auch gegründet worden war und nun nach Enthüllung schreit. Mit vollkommener Offenheit und Geradlinigkeit ist diese Identitätskrise durchaus zu bewältigen, eine Neuauflage alter Lügen wäre das dümmste, was die Regierung sich erlauben sollte.

 

Pluto Konjunktion Sonne (2027 bis 2037)

Diese Zeit bringt definitiv große Veränderungen in das Leben der Deutschen, da sich gewisse Kreise im Lande wie besessen darum bemüht hatten, persönliche Ambitionen zu verwirklichen. Es könnte tatsächlich viel erreicht worden sein, doch zu welchem Preis! Gerade die ehrgeizigsten Streber unter uns werden von einem Motor angetrieben, der fast schon übermenschlich anmutet. Gleichzeitig mit Macht vorsichtig umzugehen, wird dabei zum Drahtseilakt, denn das Unterbewusstsein überlagert alles. Die Wert- und Moralvorstellungen in der BRD kippen während dieser Jahre ins gnadenlose um und irgendwer will es der Welt jetzt „zeigen“.

Heimliche Drahtzieher und Hintermänner haben es nötig, ihre Genugtuung auf Kosten anderer durchzusetzen. Die Begeisterung und Vitalität der einen wird dabei oft unvermittelt durch die Skepsis derer abgekühlt, die ganz andere Pläne mit ihnen haben. Oftmals grundlose Demütigungen hinterlassen nicht nur schmerzhafte Wunden im Ego des Einzelnen, sondern auch eine Aufgabe an die Verursacher: sie sollen Mitgefühl und Fairness walten lassen und menschliche Schwächen nicht verächtlich ab tun, als wären sie immun. Wer das Wohl anderer vor sein eigenes stellt, kann mehr Zufriedenheit erreichen, als immer nur seinen Ehrgeiz zu schüren. Ein Ehrgeiz, der irrealen Befürchtungen entspringt, im Leben zu kurz zu kommen.

Es tun sich Personen hervor, die eine merkwürdig „ikonische“ Auffassung von Liebe und Zusammenhalt haben, ohne echten menschlichen Bezug. Gerade weibliche Aufmerksamkeit und Hingabe wird fast schon gönnerhaft und als selbstverständlich hingenommen, während sich die meisten Frauen in dieser Zeit mehr Würdigung erhoffen (evtl. verstärkte Frauenbewegung). Wenn sich die Männer aber als absolutistische Herrscher des Landes verstehen, um die sich alles zu drehen hat, so dürfte die Mehrheit der weiblichen Bewohner in diesen Jahren das häusliche Leben auf irgendeine Weise sabotieren.

 

Sonne im 8. Haus (ab 2033)

Begierden und Wünsche nach Besitz, Wohlstand und Ruhm treiben die Bewohner dieses Landes ab diesem Zeitpunkt um. Es handelt sich um Personen, die sich einfach nehmen wollen, was sie glauben, stünde ihnen wie selbstverständlich zu. Wer nicht unterscheiden kann zwischen dem, was ihm und dem, was jemand anderem gehört, wird jede Menge Ärger schüren. Auch wenn es sich um Personengruppen handelt, die nicht direkt in Deutschland leben, der Aspekt von Haben und Sein wird in diesem Lande jedenfalls stark angesprochen. Diese Frage dehnt sich auch auf geistiges Eigentum aus. Vielleicht beansprucht irgendeine befreundete, bzw. konkurrierende Nation Gedanken, Ideen und Erkenntnisse für sich, die eigentlich aus Deutschland stammen. Stichwort: sich mit fremden Federn schmücken. Jemand könnte auch seinen Spott mit den Deutschen treiben, worüber die sich maßlos aufregen. Sich gegenseitig zu triezen und zu provozieren wird jedenfalls Teil der hiesigen Umgangsformen.

Die BRD wirkt eventuell sehr machtvoll auf andere Nationen, was unter anderem damit zusammenhängt, dass Deutschland eine Quelle der Eifersucht war und ist und wohl immer sein wird. Die Deutschen werden angehalten, sich mit den dunkleren Seiten der menschlichen Natur auseinander zu setzen, ob sie wollen oder nicht. Wie kann das besser gelingen, als im Zusammenleben mit Menschen fremdartiger Mentalität (sogenanntes Multi-Kulti)! Die Symbiose zwischen diversen Kulturen muss sich deshalb nicht zwangsläufig im Bereich des Bedrohlichen bewegen, aber die Wahrnehmung der Deutschen intensiviert sich und sie könnten besser erkennen, wo sie gründlicher an einem gesunden Ego arbeiten müssten. Die alltäglichen Erfahrungen, die dieses Völkergemisch miteinander teilt, werden eher zweitrangig oder gar völlig unwichtig sein. Vielmehr kommen weitreichende geistige Veränderungen in Gang, mit denen vor allem diejenigen zu kämpfen hätten, die sich und ihr Handeln nicht hinterfragen, sondern einfach nur stur durchsetzen wollen. Das ganze Land könnte in einen Zustand seelischen Aufruhrs geraten und hin- und her gerissen werden zwischen dauernder Selbstbefragung und öffentlich diskutierten Fragen über das bisher Erreichte und was noch erreicht werden soll.

Bei manchen Zeitgenossen dürften ziemlich unreife Persönlichkeitsstrukturen zu Tage treten, mit einem Unwillen darüber, etwas Neues dazu zu lernen. Die Mehrheit wird aber ihre Lektionen lernen, inklusive der Leute in den Regierungsetagen, die sich genauso wie allen anderen mit Verantwortung und Achtsamkeit auseinander zu setzen haben. Die BRD könnte sich quasi in einer Art Therapiegemeinschaft wiederfinden. Finanziell gesehen bekommen die Deutschen eher Probleme damit, ihre finanziellen Grundlagen zu erhalten.

 

Sonne Konjunktion Saturn (2039 bis 2050)

Die Führungsriege der BRD versucht während dieser Zeitspanne angestrengt, anderer Leute Erwartungen zu erfüllen und sich deren Respekt zu verdienen. Die deutschen Politiker könnten meinen, sich allen Anforderungen in einem Akt der Selbstkasteiung unterwerfen zu müssen, angesichts des begrenzten Handlungsspielraums. Wenn sie sich zu sehr unterwerfen, orientieren sie sich an Gesetze und Regeln, die andere aufstellen. Doch engstirnige Vorstellungen von Autorität sollen hinterfragt werden, damit es zu einem neuen Aufschwung kommen kann, der materielle und politische Sicherheit zum Ziel hat.

Die Deutschen rücken enger zusammen und suchen gefühlsmäßige Stabilität, ohne den leisesten Hauch von Romantik, doch mit nüchternen und realistischen Einstellungen. Die ewigen Selbstzweifel, Teil der deutschen Mentalität, werden dadurch auch erträglicher. Notwendig wäre, dass die Regierenden ihr Interesse an den Mitbürgern nicht aus rein egoistischen Motiven aufrecht erhalten. Gerade die Schwächsten und Bedürftigsten im eigenen Lande sollten beruflich und persönlich gefördert werden, anstatt internationalen Interessen hinterher zu jagen. Es mangelt an Kameradschaft und Verständnis für die Bedürfnisse der eigenen Leute, hier stehen die Ambitionen der Politiker der Entfaltung ihrer Mitbürger im Weg. Gefühle könnten durch eine betont kritische oder zynische Einstellung direkt schon versteinern, doch wenigstens lenken sich die Deutschen mit Arbeit von all den schwerwiegenden Gedanken und Gefühlen hervorragend ab.

 

Uranus (1984 bis 2026)

Wie unter Uranus-Einfluss üblich, kommen Veränderungen ganz plötzlich zustande. In diesen Jahren war – und ist - die Stimmung im Lande so, dass Veränderungen jedoch vermieden wurden, bis der Druck unerträglich wurde. Unter diesen Einfluss fällt z.B. auch die Wiedervereinigung der beiden Landesteile. Aber auch sonst kam, und kommt es noch bis 2026, zu Verbindungen, die für die BRD geradezu schicksalhaft und unauflöslich sind. Politische Schachzüge kommen einer Verschwörung gleich und können direkt schon neurotische Züge aufweisen. Sämtliche Gefühle, Impulse und Instinkte werden durch die getroffenen Vereinbarungen gefesselt und an Versprechen gebunden, die keinen Weg zurück erlauben. Auf materieller und räumlicher Ebene kam es zu einem Erwachen, das die Verbindlichkeiten besiegelte.

Nun ist aber das Uranus-Prinzip nicht darauf ausgerichtet, sich ewig zu binden, sondern braucht freie Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vertragsparteien könnten die Versuche der Bevölkerung sich zu entfalten, immer wieder auf listige und durchtriebene Weise vereitelt haben, indem sie das „unwissende Volk“ z.B. auflaufen ließen oder irgendwelche dubiosen Machtspielchen spielte, die sie in den Wahnsinn treiben konnten. Es kann vermehrt zu Demonstrationen und Anschlägen gekommen sein. Da die Regierenden aber die Bedürfnisse der Bürger nicht wahrnahmen, unterstellten sie wahrscheinlich, sie hätten eine verrückte oder gestörte Bevölkerung. Die Verursacher blieb meistens die Ruhe selbst und mimten die Unschuldigen.

Wenn die Politiker nicht für Aufklärung sorgen, schaden sie sich nur selbst. Es sollte doch möglich sein, sich ein besseres Verständnis über die menschliche Natur zu erwerben und zu verstehen, welche geheimnisvollen Interaktionen sich zwischen den Menschen abspielen. Die Unsicherheit und Nervosität unter den Deutschen sorgte dafür, dass sich in dieser Zeit ganz eigene und eigenwillige Werte entwickelt hatten, mit denen sich die Betreffenden ihren individuellen Freiraum erschaffen und ihre Interessen schützen. Diese Werte sind so aufgebaut, dass die Bevölkerung ihre Vorstellungen mit derselben Vehemenz verteidigt, wie die Regierenden ihren Entscheidungsspielraum. Es könnten sich auch Existenzängste aufgebaut haben, die mit einer ständigen Knappheit zusammenhängt. Dies zeigen manche nach außen hin eher als demonstratives Desinteresse an Gut und Geld, während sie durchaus hart im Nehmen sind. Die Beschäftigung mit dem Kreislauf von Werden und Vergehen, blühen und verwelken, Geburt und Tod wird ein heraus stechendes Merkmal dieser Zeit.

 

Uranus (ab 2027)

Die Regierung, welche die Geschicke dieses Landes um 2027 lenkt, könnte sich mit geradezu exotisch anmutenden Personen verbünden, die sie stolz herumzeigen und mit denen sie angeben will. Es muss sich nicht unbedingt um Personen fremdländischer Herkunft handeln, vielleicht sind es auch viele junge, unerfahrene Leute, oder überwiegend Frauen, mit welchen die Führungskräfte eine etwas ungleiche Koalition eingehen, die Aufmerksamkeit erregt.

Es könnte deswegen zu verbalen Attacken kommen, speziell aus der Bürgerschaft, der nicht recht klar sein kann, was sie von all dem halten soll und was von ihnen erwartet wird. Politiker geraten in Zwickmühlen und von einem Erklärungsnotstand in den anderen. Entscheidungen treffen fällt schwer und werden von den äußeren Umständen abgenommen. Die neuen Partner verfügen über gewisse intellektuelle Fähigkeiten, die den deutschen Politikern fehlen und sie sich deshalb leicht in einen Bann ziehen lassen, wo sie sich Handlungen aufzwingen lassen. Die illustre Gesellschaft in diesem Land erlaubt sich auch viele freche Späße. Wenn die Deutschen nicht Achtgeben, könnten sie sich Personen überantworten, die sie mutwillig für sich ausnutzen, sie in die Irre führen, oder zu richtig gemeinen Schandtaten anstiften. Das Land wird für fast alles offen, viel zu offen! Um Anerkennung zu finden, machen die Bewohner so ziemlich alles mit. Wer es zu weit treibt, hinterlässt viele beleidigte Seelen und macht sich Feinde fürs Leben.

Den Einwohnern könnten diverse Flöhe ins Ohr gesetzt werden über ihre Mentalität und ihre eigene Geschichte, was sie bereitwillig akzeptieren, anstatt ihre eigene innere Wahrheit herauszufinden. Es herrscht vermehrte Uneinigkeit in Deutschland, wo darum gekämpft wird, nicht auseinander gerissen zu werden. Ständige Aufregung um nichts belastet die Nerven aller. Am Ende könnten viele Mitbürger als störende Elemente gesehen werden, vor allem wenn sie zu viele Fragen stellen. Ab diesem Zeitpunkt wird es vielleicht immer weniger geben, worauf die Deutschen wirklich stolz sein können, vor allem nicht im zwischenmenschlichen Bereich. Für die Zukunft Deutschlands wird es äußerst wichtig, die auf Land und Leute projizierten Bilder von ihrem Selbstbild zu trennen! Die Deutschen dürften weit weniger egoistisch und auch viel vernünftiger sein, als es ihnen irgendwelche Hysteriker weismachen wollen. Es ist höchst angebracht, solche Leute in ihre Grenzen zu verweisen.

 

Jupiter (2010 bis 2046)

Das Festhalten und Bewahren von Besitz und Begabungen erfährt eine Steigerung, was durch den Vermehrungsdrang des Jupiter-Prinzips zu einer Fixierung auf materielle und finanzielle Wünsche führen kann. Die finanzielle Absicherung wird nun zur größten Sorge für die Bewohner des Landes, besonders für die, die beruflich mit Absicherung und Vermehrung zu tun haben. Politiker suchen sich z.B. entsprechend lukrative Bündnispartner, wo hauptsächlich der Ehrgeiz befriedigt wird. Die diplomatische Immunität wird gestärkt, damit in aller Ruhe Geschäfte abgewickelt werden können, ohne dass Bedenkenträger störend dazwischen funken.

Etwas zu verlieren, oder loslassen zu müssen, wird in den Regierungs- und Wirtschaftsetagen zum reinsten Desaster. Es drängt diese Personenkreise dazu, ständig zu feilschen und Pfründe zu verteidigen. Hunger werden diese Leute noch nie in ihrem Leben gelitten haben und auch weiterhin dafür sorgen, dass sie nicht in diese Lage kommen. Der Selbstschutz, als auch die Selbstbeweihräucherung, prägen sich in diesen Kreisen hervorragend aus! Sollen sich doch andere ausbeuten, herumschubsen und für dumm verkaufen lassen.

Eine gewisse Sammelleidenschaft und Überproduktion wird kaum zu übersehen sein. Neben jeder Menge unnützer Dinge wird es und hie und da auch einige wirklich wertvolle Sachen geben, die sogar für das „gemeine Volk“ brauchbar sein könnten. Mit technischer Ausrüstung fühlen sich jetzt viele Menschen in der BRD beschützt und gegen alle Widrigkeiten gewappnet. Doch Selbstvertrauen oder innere Sicherheit können damit nicht ersetzt werden. Im Gegenteil, werden die meisten Deutschen mehr denn je auf der Hut sein, verbunden mit einer gewissen Lebensangst sowie erhöhtem Misstrauen gegenüber ihren Mitmenschen. Dieses Misstrauen werden vor allem diejenigen empfinden, die wissen, dass sie nicht immer vertrauenswürdig und zuverlässig waren.

Gerade die vollmundigen Zeitgenossen, die sich verspekulieren, haben darauf zu achten, dass sie nicht von selbstgefälliger Eitelkeit in winselnde Unterwürfigkeit umkippen, oder dieses Rollenspiel jemand anderem aufzwingen. Wem es nichts ausmacht, großzügig zu teilen, ohne zu fragen, was für ihn dabei herausspringt, der könnte feststellen, dass sich seine Lebensfreude erhöht und dies nur auf Grund eines vollen Herzens und nicht wegen eines gefüllten Bankkontos. Dies gilt natürlich nur für Menschen, die sich ein entsprechend dickes Polster angehäuft haben und von der Sorte könnten jetzt sehr viele wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Boehm